Sakramente
Die sieben Sakramente in der katholischen Glaubenstradition sind Feiern, die sagen: Gott, ich will Dich in mein Leben einlassen. Jedes Sakrament drückt Gottes bedingungslose Liebe zum Menschen aus. Das Wort Sakrament klingt zunächst fremd. „Sakrament“ ist die Übersetzung aus der griechischen Sprache und meint „Einweihung in das Geheimnis des Lebens“. Ein Sakrament aus dem Glauben zu feiern bedeutet: Der Mensch wird in das Geheimnis Gottes mit ihm hineingenommen. Beim Empfang eines Sakramentes bindet sich ein Christ an Gott im Sinne von „Ich möchte mit Dir und aus Dir leben“. Sakramente sind also sichtbare Zeichen der lebendigen Beziehungen Gottes zum Menschen. Sie werden an besonderen Lebenswendepunkten gespendet und lassen Gottes helfende Kraft, seine Liebe und Nähe erfahren. Die katholische Kirche kennt seit dem 13. Jahrhundert insgesamt sieben Sakramente: Taufe, Beichte, Eucharistie, Firmung, Ehe, Krankensalbung und Weihe.
Sakramente